News

 

Kooperative Promotion zum Thema Industrie 4.0 und Lean

Um unsere Kunden auch in Zukunft stets auf dem aktuellen Stand der Forschung zu beraten und zu schulen, beteiligt sich die PuLL Beratung zum 1. April 2017 an einem weiteren Forschungsprojekt zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 am Technologiezentrum Produktions- und Logistiksysteme (TZ PULS) in Dingolfing. Im Rahmen einer kooperativen Promotion mit dem Titel „Referenzmodell Industrie 4.0 und Lean“ wird Consultant Sven Rittberger mit der Hochschule Landshut und dem Ventilatoren-Hersteller ebm-papst aus Mulfingen über die nächsten drei Jahre eng zusammenarbeiten. Es ist das bereits zweite Forschungsprojekt mit ebm-papst und die insgesamt achte laufende Promotion am TZ PULS.

Ziel des auf drei Jahre angesetzten Forschungsvorhabens ist die wissenschaftliche Erforschung und Konzeption eines Ansatzes zur kundenorientierten Implementierung von Industrie 4.0-Technologien in der Produktion. Die ganzheitliche Betrachtung schlanker Produktions- und Logistikprozesse des Lean Managements bildet hierbei die Grundlage, mit der zielgerichtet Anforderungen an neue Technologien mit einem hohen Kundenmehrwert abgeleitet werden können.

Vor dem Hintergrund der kommenden Herausforderungen und Chancen durch die Digitalisierung ist diese Zusammenarbeit ein wichtiger Baustein der PuLL Beratung, um die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum unserer Kunden nachhaltig zu stärken.

Promotion Unterschrift neu 600
Foto: Unterschrift des Promotionsvertrags zwischen Hochschulpräsident der HAW Landshut Prof. Dr. Karl Stoffel (l.) und dem Geschäftsführer der PuLL Beratung Prof. Dr. Markus Schneider (r.)